Spritztour Budweiser Budvar

Fast die Hälfte der Waren wird in mehr als 50 Länder auf allen Kontinenten exportiert. Im Jahr 2008 erhöhte der Budweiser Budvar die Produktion von Bier um fast 4,8 Prozent und erreichte ein Volumen von 1.313.000 Hektolitern. Die moderne Geschichte der Brauerei begann im Jahr 1967, als das Landwirtschaftsministerium Tschechiens das Staatsunternehmen Budweiser Budvar als einen direkten Nachfolger der tschechischen Aktienbrauerei gründete, der Bier in České Budějovice schon seit dem Jahr 1895 braute. Die tschechische Aktienbrauerei wurde von tschechischen Bierbrauern gegründet, die an eine mehr als 700 Jahre alte Bierbrautradition in České Budějovice( früher Budweis) anknüpften. Budweiser Budvar ist der Besitzer des kostbaren geistigen Eigentums in Form von mehr als 380 Schutzmarken, die in 101 Staaten registriert sind. Zu den bekanntesten gehören Budweiser, Budvar, Budweiser Budvar, Budějovický Budvar und Czechvar. Dieses riesige geistige Eigentum bezieht sich auf den Herkunftsort, die Stadt České Budějovice, die ursprünglich Budiwoyz oder Budweis genannt wurde. Mit der allmählichen und zielgerichteten Expansion auf die ausländische Märkte und dem verstärkten heimischen Verkauf erlangte der Budweiser Budvar eine bedeutende Position auf dem Markt mit Bier nicht nur in Tschechien. Aufgrund des Volumens des exportierten Biers gehört das Lagerbier Budweiser Budvar zu den meist exportierten Biermarken in Tschechien. Im Budweiser Budvar arbeiten heutzutage etwa 700 Mitarbeiter.

Währungskurse

Prag jetzt

Prag jetzt