Spritztour Lednicko-Valtický Areal

Aufgrund der von 200 km 2 gehört es zu den größten von Menschen geschaffenen Arealen in Europa. Es entstand auf dem Herrengut der Lichtensteiner vom 17. bis zum 20. Jahrhundert. Im Areal kann man das Barocke Schloss in Valtice, das umgebaute neugotische Schloss in Lednice und viele weitere Objekte, die behutsam in die Natur gesetzt wurden, bewundern. Das Schloss Lednice liegt am Ufer der Donau. Das barocke Gebäude wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Stil der taudorischen Neugotik umgebaut und hat dieses Aussehen bis heute inne. Der Umbau betraf auch die Interieurs, die sich durch eine reichhaltige Schnitzdekoration auszeichnen. Am meisten Aufmerksamkeit erweckt die Kasettendecke aus Lindenholz im blauen Saal, die Spindeltreppe in der Bücherei und Kamine aus Marmor. Zum Areal des Schlosses gehört auch eine Reithalle, ein Minarett im maurischen Stil und ein Palmenglashaus aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, der das älteste Gebäude dieses Typs in Europa ist. Das Schloss Valtice kaufte das Geschlecht der Lichtensteiner zum Ende des 14. Jahrhunderts. Ursprünglich befand sich hier ein Schloss eines Bischofs aus Passau, das nach mehreren Umbauten im 16. Jahrhundert das Aussehen eines maniristischen Schlosses bekam. Während des dreißigjährigen Krieges wurde das Schloss stark beschädigt. Die Reparaturen dauerten bis zumn Jahr 1730 und das Schloss bekam durch diese das heutige barocke Aussehen. Beide Schlösser werden durch eine Allee verbunden, die den Eindruck eines Komplexes erweckt. Das endgültige Aussehen bekam der Park im 19. Jahrhundert und man kann hier eine Reihe wunderschöner romantischer Gebäude bewundern, zum Beispiel der empirische Tempel der drei Grazien oder der Tempel Apollos.

Währungskurse

Prag jetzt

Prag jetzt